SSM – Spezielles Studienmodul

SSM ist in 4 Teilen aufgebaut und dient dazu euch die Welt der Wissenschaft ein wenig näher zu bringen und euch auf eure Diplomarbeit vorzubereiten. Schließlich befinden wir uns in einem Universitätsspital und die Wissenschaft ist hier ein elementarer Teil des klinischen Alltags.

  • SSM 1 (Block 7) umfasst ein Vorlesungsteil, welcher in einer Prüfung abschließt (das heißt, dieser Block ist nicht Teil der SIP) und einem Wahlpflichtteil. Die Anmeldung ist ein wenig kniffelig, doch dazu unten mehr. Ihr lernt hier die Grundzüge der Datenbankrescherche und die Grundlagen der Statistik und der geeigneten Darstellung dieser.
  • SSM 2 (Block 17) umfasst erneut einen Vorlesungsteil mit Prüfung und einen Wahlpfflichtteil. Dieses Mal geht es ein wenig tiefergreifend in die Statistik hinein und auch im Wahlfpflichtteil ist die Anwendung der statistischen Methoden einer eurer Hauptaufgaben.
  • SSM 3 (Block 24) ist nicht mehr so ganz wie man es von den speziellen Studienmodulen gewohnt ist. Hier gibt es einerseits die Seminare, welche in den Gruppen abgehalten werden, aber auch den Part der sogenannten “Projektstudie” den jeder für sich alleine bestreiten muss und um dessen Anmeldung sich schon viel früher gekümmert werden muss. Doch dazu mehr unten.
  • SSM 4 (Line: Methodenseminare, 3. Abschnitt) dient dazu dir in einzelnen Seminaren das notwendige Werkzeug für deine Diplomarbeit mit an die Hand zu geben. Wie die Anmeldung und Auswahl funktioniert, später mehr.

 

SSM 1 / Block 07

Das grundsätzliche Ausbildungsziel des Block ist es Studierenden die medizinische Literatursuche näher zu bringen und sie in das wissenschaftliche Arbeiten einzuführen, welches eine Grundlage für SSM2 und später für das Schreiben der Diplomarbeit stellt. Der Block teilt sich in eine Vorlesungs-, Wahlpflicht- und Seminarteil auf. Prüfungsrelevant sind jedoch nur die Vorlesungen und Seminare.

Am Ende des ersten Jahres findet eine Präferenzabgabe statt, wo man seine Vorlieben für den Wahlpflichtteil angeben kann. Es handelt sich dabei um Themen, über welche man am Ende des Wahlfaches ein Abstract schreibt und eine Präsentation hält. Eine E-Mail, mit genauen Angaben und Anmelde-Link, wird an alle Studierenden am Ende des Jahres von der Blockkoordination abgeschickt.  Die Präferenzabgabe ist wichtig für die Auswahl der Kleingruppen für das Wintersemester. Jedes Thema hält einem einen gewissen Nachmittag für die Lines (im Wintersemester also für Ärztliche Gesprechsführung und Grundfertigkeiten) frei.

  • “das Wahlfach hält den Montag für die Line frei” = Montag ist der Linetag, folgend, hat man freitagnachmittags immer frei.
  • “das Wahlfach hält den Dienstag für die Line frei” = Dienstag ist der Linetag, folgend, hat man montagnachmittags immer frei.
  • usw.

Während des Blockes hat man eine andere Kleingruppe als im Rest des Jahres. Die KGs sind nach Wahlpflichtfach zusammengesetzt und besuchen das Wahlfach und die Seminare gemeinsam. Die Lines, besucht man mit seiner normalen KG.

Für Studierende, welche die SIP1a/b, erst im September schreiben  oder im September wiederholen, erfolgt eine automatische Anmeldung über die Studienabteilung zu den Wahlpflichtfächern und Kleingruppen, nach der Bekanntgabe der SIP-Ergebnisse, falls diese positiv sind.

Unterschiedlich zu allen anderen Blöcken, kommt SSM1 nicht bei der SIP2 vor, sondern hat eine eigene Prüfung am Ende des Blockes. Alle Studierende sind automatisch angemeldet, eine Abmeldung ist nicht erfordelich. Ein Antritt zur SIP2 ist also ohne die positive Absolvierung der SSM1-Prüfung NICHT möglich! Weder eine Anmeldung oder eine Abmeldung sind für den 1. Antritt erforderlich.
Als Literatur für die Prüfung eignet sich das Blockbuch so und die Vorlesungfolien. Ganz wichtig sind aber auch die Seminare, da der dort beigebracht Stoff, auch zur Prüfung kommt! Der Wahlpflichtteil ist individuell, je nach Thema gestalltet, und kann daher nicht einheitlich bei allen Studierenden abgeprüft werden.

 

SSM 2 / Block 17

Aufbauend auf SSM1, kommt im Sommersemester des dritten Studienjahres, SSM2. Unterschiedlich, jedoch zu SSM1, liegt der Schwerpunkt hier auf Forschung und statistischer Auswertung. Wer geglaubt hat, der braucht Mathe nicht im Medizinstudium, sieht spätestens hier ein, dass er/sie falsch lag.

Wieder ist der SSM-Block in Vorlesungen, Seminare und Wahlpflichtfach aufgeteilt. Die Anmeldung für die Wahlpflichtfächer erfolgt genau wie in SSM1 (s. oben). Im Wahlpflitchtteil hat man hier die Möglichkeit auch im Labor zu arbeiten und selber eine (“mini”-)Forschung zu betreiben. Am Ende werden die Ergebnisse, die ihr gemeinsam in der Gruppe erreicht habt, ausgewertet und als Abstract geschrieben.

Sehr knifflig wird es dann bei der Prüfung selber. Wer nicht in den Seminaren zur statistischen Auswertung und den Test in SPSS, wenigstens ein bisschen ausfpasst, wird sich hier schwer tun. Die Seminare bieten eine tolle Gelegenheit unklare Sachen, erklärt zu bekommen.

Das gleiche Prinzip, wie in SSM1, gilt auch hier – angemeldet ist man für den 1. Antritt automatisch, Abmeldung ist nicht erfordelich. Für alle weiteren Antritte muss man sich selber über medcampus anmelden.
Nur nach positiver Absolvierung von SSM2, kann man zur SIP3 antreten. Hier gibt es die Möglichkeit, sich unter Vorbehalt für die SIP anzumelden, da ein SSM2-Termin Anfan Juni stattfindet.

SSM 3 / Block 24

#folgt

 

SSM 4 / Line: Methodenseminare

#folgt